Standort Wuppertal
Silke Pape
Am Elisabethheim 4
42111 Wuppertal

Telefon: 0202 - 87021880
E-Mail: silkepape@aol.com

Standort Schwelm
Moltkestr 7
58332 Schwelm

Telefon: 02336 - 4728978




Schreiben Sie uns!



Alle Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden.
Nachname*:
Vorname*:
Straße:
PLZ / Ort:
Telefon:
E-Mail*:
Nachricht*:
Captcha - nicht lesbar? Klicken Sie auf das Bild
Bitte die Zeichen des Bildes eintragen*

Montag:
08:00 - 18:00 Uhr
Dienstag:
08:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch:
08:00 - 18:00 Uhr
Donnerstag:
08:00 - 18:00 Uhr
Freitag:
08:00 - 16:00 Uhr
Zusätzliche Sprechzeiten nach Vereinbarung. Hausbesuche im Raum Elberfeld möglich.
Headerbild
Headerbild
Headerbild
Headerbild

Videodiagnostik

Kinder mit einer ADHS-Symptomatik zeigen auch häufig weitere Auffälligkeiten im Alltag. Ihre Verhaltensmuster können sich sowohl im emotionalen als auch im sozialen Bereich auffällig von den üblichen Verhaltensweisen gleichaltriger Kinder unterscheiden. Ungünstige Interaktionsmuster in der Erziehung und die mit der Aufmerksamkeitsstörung einhergehenden Lernschwierigkeiten führen schnell zu Störungen der Motivation, fördern die Entwicklung von Vermeidungsstrategien und enden nicht selten in Schulunlust und Schulverweigerung.

Oft sind mehrere Probleme so eng miteinander verwoben, dass es schwer fällt, zu differenzieren und den geeigneten Ansatzpunkt zur Lösung der Probleme zu finden. Nicht immer wird ärztlicherseits die Diagnose ADHS gestellt und eine medikamentöse oder multimodale Behandlung eingeleitet, da zunächst oft die Verhaltensprobleme im Vordergrund stehen.

Die Videodiagnostik ermöglicht eine sehr genaue und differenzierte Betrachtung der Signale und Verhaltensmuster in Lern- und Leistungssituationen, in Spiel- und Gesprächssituationen und im Körperkontakt mit den Bezugspersonen. Das Auswerten der Videoaufnahmen zusammen mit den Eltern, kann eine hervorragende Grundlage bieten zur Verbesserung der elterlichen Erziehungskompetenz.

Videogestützte Interaktionsbeobachtung und Analyse

Ihr Baby mag nicht kuscheln, weicht Ihrem Blick aus, schreit häufig und lange? Die Lern- oder Hausaufgabensituation eskaliert immer wieder? Sie haben schon vieles gelesen, tausend Tipps erhalten und doch verändert sich die belastende Situation nicht? Hier kann eine Videoanalyse hilfreich sein.

Die videogestützte Interaktionsbeobachtung und Analyse nach dem IntraActPlus-Konzept ist ein verhaltenstherapeutisch orientierter Therapie- und Interventionsansatz. Dieser wird von Dr. Fritz Jansen und Dipl.-Psych. Uta Streit auf der Basis von Ergebnissen der psychologischen Grundlagenforschung seit mehr als 20 Jahren ständig weiterentwickelt.

Stärker als in der Verhaltenstherapie üblich, wird "Beziehung" mit in die Arbeit einbezogen. Um die meist im Millisekundenbereich liegenden Signale von "Beziehung" (z.B. Mimik, Blickkontakt) erfassen zu können, wurde als Besonderheit des IntraActPlus-Konzeptes die Videoarbeit weiterentwickelt.

Im Videofeedback werden je nach Alter Ihres Kindes standardisierte Situationen gefilmt wie z.B. Spielen, Lernen, Hausaufgaben machen... Gemeinsam entschlüsseln wir die Beziehungssignale und deren Wirkmechanismen in den für Sie einfachen und in schwierigen Interaktionen. Es gibt konkrete beobachtbare Gründe dafür, warum Lernziele oder Erziehungsziele gelingen oder erfolglos bleiben. Das ist für viele ein wichtiges Schlüsselerlebnis! Daraus leiten sich dann die einzelnen „Trainingsbausteine“ ab, um erfolgreiches Verhalten zu vertiefen und blockierendes Verhalten abzubauen.

Unser Angebot: ein sogenanntes „Finetuning“
Was bedeutet das? Sie buchen 3 Termine, in denen wir die für Sie schwierige Situation filmen und gemeinsam analysieren.

Videofeedback setzen wir auch auf Wunsch in der Behandlung von Erwachsenen ein z.B. im Bereich der motorisch funktionellen Behandlung. So können Bewegungsmuster gezielt erkannt, trainiert und Veränderungen deutlicher wahrgenommen werden.

x