ergotherapie und mehr, Silke Papeergotherapie und mehr
Silke Pape
therapeuten

ergotherapie und mehr
Silke Pape


Am Elisabethheim 4
42111 Wuppertal

Telefon: (0202) 87 02 18 80

Moltkestr 7
58332 Schwelm

Telefon: 02336-472 89 78

Schreiben Sie uns

Was ist Ergotherapie

Ergotherapie - Was ist das?

Sie kennen das Gefühl, wenn Ihnen ganz plötzlich etwas besser von der Hand geht,  nur weil Sie eine Kleinigkeit verändert haben?
Wenn Ihnen zum Beispiel ein neuer Schreibtischstuhl Entspannung im Rücken verschafft und ein völlig neues Arbeitsgefühl ermöglicht oder Ihnen mit den richtigen Schuhen das Laufen plötzlich viel leichter fällt?
Hätten Sie sich diese Auswirkungen durch die Beschreibung im Prospekt vorstellen können?
Nein? Ähnlich ist es mit der Ergotherapie. Sie erschließt sich am besten durch Erfahrung. Auch wenn wir es auf diesen Seiten versuchen, es ist nahezu unmöglich,unsere Arbeit in wenigen Sätzen zu beschreiben, weil sie so individuell und vielfältig ist.  

Ergotherapie - Definition

Ergotherapie unterstützt und begleitet Menschen jeden Alters, die in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt sind oder von Einschränkung bedroht sind.

Ergotherapie - Was ist das Ziel?

Ziel ist, Menschen bei der Durchführung für sie bedeutungsvoller Betätigungen in den Bereichen Selbstversorgung, Schule, Beruf und Freizeit in ihrer persönlichen Umwelt zu stärken. Hierbei dienen spezifische Aktivitäten, Umweltanpassung und Beratung dazu, dem Menschen Handlungsfähigkeit im Alltag, gesellschaftliche Teilhabe und eine Verbesserung seiner Lebensqualität zu ermöglichen.

Ergotherapie - Wer wird behandelt?

Kinder, Jugendliche und Erwachsene jeden Alters, die durch physische oder psychische Krankheit und/oder Behinderung, soziale oder entwicklungsbedingte Schwierigkeiten oder Unfall eingeschränkt und dadurch im selbständigen Handeln beeinträchtigt sind.

Ergotherapie - Wer finanziert es?

Ergotherapie kommt auf Grundlage einer ärztlichen Verordnung zum Einsatz und zählt zu den Heilmitteln. Die wesentlichen gesetzlichen Grundlagen bilden das Ergotherapeutengesetz und die Sozialgesetzbücher (SGB) V und IX. Kostenträger sind die gesetzliche oder private Krankenversicherung, Träger von Einrichtungen, Berufsgenossenschaften, aber auch Stadt, Land oder Bund. Die ergotherapeutische Leistung kann aber auch privat bezahlt werden.